Taiji Quan - auch Taiji oder Schattenboxen genannt - ist die natürliche Kunst der Bewegung. Taiji Quan ist Meditation in Bewegung und bei schwer zu erreichender Meisterschaft höchste Kampfkunst nach den Prinzipien des Taoismus.

09



Guten Morgen
Heute ist der
12.12.2017 - 11.21

"Taiji bedeutet 'das Höchste` - der Firstbalken, das höchste Äußerste. Es bedeutet im übertragenen Sinn das Sich Verbessern und das Voranschreiten in Richtung auf das Unbegrenzte; es bedeutet die schrankenlose Existenz und das große Ewige. All die mannigfaltigen Strömungen, in denen der Einfluß des Taiji spürbar war, wurde von der Theorie der Gegensätze - Polaritäten gelenkt: dem Yin und dem Yang, dem Negativen und dem Positiven.

Deren unauflösliche Dynamik wird gelegentlich als das Urprinzip bezeichnet. Auch glaubte man, daß all die mannigfaltigen Einflüsse des Taiji in die eine Richtung weisen: auf das Höchste hin......

Vor Hunderten von Jahren entwickelten jene, die nach einem Weg suchten, den menschlichen Körper und Geist zur höchsten Stufe zu erheben, ein geniales System, das als das Taiji-Übungssystem bekannt ist. Dieses System, das durch die Ausrichtung am Taiji angeregt wurde und auf Prinzipien beruhte, von denen seine Begründer kein klares Wissen oder Verständnis hatten, hat sich seitdem als das fortschrittlichste System der körperlichen Bewegungspraxis und Geiteskonditionierung erwiesen, das je hervorgebracht wurde....

Taiji Theorien ließen sich mühelos auf die Kampfkünste anwenden. Harmonie von Geist und Körper, übereinstimmend mit der natürlichen Ordnung der Dinge - das stand im Zentrum des Taiji. Damit eröffnete sich eine Entwicklungstendenz, die von anderen Formen der Kampftechnik vollständig abwich.

Es erbrachte auch eindrucksvolle Ergebnisse hinsichtlich der menschlichen Fähigkeiten, die von der Kraft des Geistes herrühren. So wurde das Taiji Quan - Kämpfen mit leerer Faust die wirkungsvollste Kampfkunst, die man je kannte...

Da die große Mühe und Konzentration und gleicherweise eine entschiedene Hingabe erforderlich waren, um im Taijiquan auch nur eine halbwegs gute Leistungsstufe zu erreichen, entwickelte sich bald ein klösterliches System, und die Aufnahme in den Orden wurde ein exclusives Privileg.

Text von Waysun Liao "Die Essenz des Taiji", Knaur ISBN 3-426-86129-1

Taiji Quan ist Meditation in Bewegung - Taiji als Kampfkunst